Die besten Backlinkchecker Tools

Im Internet tummeln sich einige Backlinkchecker und jeder wirft andere Ergebnisse aus. Einige funktionieren gar nicht oder gar nicht mehr. Ein beliebter Backlinkchecker war zum Beispiel der von internetbaron.de leider funktioniert er nun auch nicht mehr.

Die Backlinkchecker sind ein wichtiger Teil in der Suchmaschinenoptimierung, schließlich möchte man doch gerne wissen, welche Seiten wirklich stark sind und welche man sich sparen könnte.

Ich möchte hier einfach mal meine Backlinkchecker kurz vorstellen nach meinem Beliebtheitsgrad.

1. Der Backlinkchecker von X4d.

Link: http://www.x4d.de/backlinkchecker/

Vorteile: Der Backlinkchecker ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber er zeigt  eigentlich genau was man erwartet. Ob der Link noch vorhanden ist, ob es ein dofollow oder nofollow Link ist, den Pagerank und den Linktext. Dazu bietet x4d noch einige möglichkeiten zur grafischen Ausgabe.

Nachteil: Er ist leider etwas langsam

2. Der Backlinkchecker von http://www.seo-backlink-tools.de/

Link: http://www.seo-backlink-tools.de/

Vorteile: Sehr schnelle Analyse der Backlinks und sehr individuelle Analyse möglich. Neue Backlinks und gelöschte Links werden farbig gekennzeichnet.

Nachteil: Relativ wenig Backlinks werden angezeigt.

3. Der Backlinkchecker von http://backlinktest.com/

Link: http://backlinktest.com/

Vorteile: Flotte Analyse mit einigen Daten zu den Linkquellen. Sehr schönn ist, dass der Linktext mit angegeben wird. Eigentlich ist der Backlinktest eine kleine Seitenanalyse. Es wird auch angezeigt, ob eine Seite im DMOZ oder bei Wiki eingetragen ist. Die Diagramme sind zur veranschaulichung sehr schön.

 

Ich hoffe es beteiligen sich noch einige Leute und schreiben noch andere Empfehlungen.

 

Dofollow – Nofollow Backlinks

Dofollow - Nofollow LinksEin wichtiger Teil der SEO Arbeit besteht darin Links aufzubauen. Was gute Links sind habe ich schon einmal in dem Artikel Backlinks aufbauen erklärt. Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Aspekt, den man nach Möglichkeit beachten sollte.

Das Linkattribut „nofollow“ wurde von Suchmaschinen entwickelt, um den Linkspam entgegen zu wirken.

Viele Blogs, Foren, Gästebücher und andere Plattformen sind zum Linkspam genutzt worden. Das haben die Suchmaschinen erkannt und etwas getan. Nun ist es aber auch unfair den Menschen gegenüber, die einen Link mit echten Mehrwehrt setzen wollen und dieser quasi nichts mehr bringt. So zumindest die Ansicht von anderen SEOlern.

Weiterlesen